ZAHLEN & FAKTEN

 

OTTERNDORF – EINE ERFOLGSGESCHICHTE

Die Erfolgsgeschichte Otterndorfs als begehrter Wohn-, Lebens- und Wirtschaftort geht weiter. Im Vergleich zu fallenden Bevölkerungszahlen im Landkreis verzeichnet Otterndorf nach wie vor eine stabile Entwicklung. Die Nachfrage nach Bauplätzen und die Bauaktivität ist trotz Realisierung von über 380 Neubauten in den letzen 12 Jahren immer noch groß. Auch im Altbestand gibt es Nachfrage. Beschäftigungsimpulse für Bau, Gewerbe und Handel sind damit gesichert.

Der Erhalt des Schulstandortes, mit dem Angebot von Grund-, Haupt-, Realschulen und dem Gymnasium in Otterndorf, ist auch hier weiterhin eine gute Basis für eine positive Entwicklung des Ortes.

 

ZAHLEN UND FAKTEN IM ÜBERBLICK

ENTWICKLUNG DER EINWOHNERZAHL (QUELLE: BLOCKSTATISTIK SG LAND HADELN 2013)

1995          2005          2013

Stadt Otterndorf              6.300          7.111         7.117

Samtgemeinde                 9.426        10.324        15.305 (nach Fusion mit Sietland)

 

ALTERSSTRUKTUR (QUELLE: BLOCKSTATISTIK SG LAND HADLEN 2013)

Altersgruppe                0 – 20 Jahre        21 – 64 Jahre       über 65 Jahre

Stadt Otterndorf          1.404 (19,7 %)    4.103 (57,7 %)    1.610 (22,6%)

Samtgemeinde             3.123 (20,4%)     8.821 (57,6%)     3.361  (22%)

 

BESCHÄFTIGUNG

 SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIG BESCHÄFTIGTE

Samtgemeinde:            3.007               davon 49% Weiblich und 51 % Männlich

Beschäftigungsquote:    52,1%

 

BESCHÄFTIGTE NACH WIRTSCHAFTSABSCHNITTEN

 

ARBEITSLOSIGKEIT

(Quelle: Statistik der Bundesagentur für Arbeit, Stand 30.06.2012)

 

 

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

in Otterndorf: Grund-, Förder-, Haupt- und Realschule, Gymnasium

 

WIRTSCHAFTSKRAFT

€ je Einwohner            Bundesvergleich

(Landkreis Cuxhaven)    (Bund=100%)

Bruttoinlandsprodukt (2010)                17.174                          57 %

Bruttowertschöpfung (2010)              € je Erwerbstätigem  Bundesvergleich

– Produzierendes Gewerbe                  43.929                          68 %

– Dienstleistungsbereiche                   47.589                          92 %

(Quelle: KomSIS.DE Profil SI40563v. 16.05.2013, Bundesagentur f. Arbeit)

 

GEWERBESTEUER

€ je Einwohner SG    Landesvergleich

Gewerbesteuereinnahmen(netto 2012)                 184,33                        47 %

Gemeindeanteil an Einkommensteuer (2012)          242,17                        76 %

 

GEWERBE

Das Nordseebad Otterndorf besitzt mit zahlreichen Unternehmen im produzierenden Gewerbe, Dienstleistungseinrichtungen (z.B. Krankenhaus), Ämtern zahlreiche touristische Einrichtungen.

Die mit 616 eindrucksvolle Anzahl von gemeldeten Gewerbetreibenden in Otterndorf (Samtgemeinde Hadeln: 1.164 gesamt) spiegelt ein vielschichtiges, zukunftsfähiges Aktionsfeld für die Region wieder. Otterndorf weist eine hohe Bedeutung als Arbeitsplatzstandort auf.

Mit einem Gewerbesteuerhebesatz von 370 % in Otterndorf und im Schnitt 375 % in den Nachbargemeinden der Samtgemeinde ist man unter dem Durchschnitt Niedersachsens (402 %) angesiedelt. Im Vergleich liegt der Hebesatz in Cuxhaven bei 420 %.

Das absolute Gewerbesteueraufkommen in Otterndorf lag 2013 bei 1.850.000 Euro (Information Kämmerei Otterndorf).

Gewerbeflächen stehen für interessierte Unternehmen mit knapp 8.000 m² zu einem Durchschnittspreis von € 12,50 zur Verfügung. Bei Bedarf sind weitere 6 ha erschließbar. Fördermaßnahmen u.a. in Form von Ko-Finanzierungen sind verfügbar und mit Stadt und Landkreis individuell abzustimmen.

 

TOURISMUS

Der Tourismus ist in Otterndorf eindeutig das Zugpferd der wirtschaftlichen Prosperität und strahlt positiv auch auf die Nachbargemeinden aus. Die enge Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden zur Vermarktung  spezieller sich ergänzender touristischer Angebote fördert diese Entwicklung nachhaltig.

Es wird aktiv an der Entwicklung des Ganzjahrestourismus – also der „Verlängerung“ der Saison gearbeitet, so dass die Auslastung der Kapazitäten der Betriebe verbessert werden kann.

Mit fast 520.000 Übernachtungen (2011 und 2012) befindet man sich in Otterndorf auf einem guten Niveau. Modernisierung in Präsentation der Objekte und beim Buchungssystemen sollen ein übriges zur weitern positiven Entwicklung des Tourismusstandortes Otterndorf bewirken.

 

200420112012
Betten i. Ferienhäusern1.7292.4042.448
Betten insgesamt3.8094.4334.4558
Übernachtungen gesamt409.806516.393512.112

Dank des intensiven Toursimus ergibt sich bei einer konservativen Schätzung eine Wertschöpfung von ca. 20,5 Millionen € (Berechnungsgrundlage: 520.000 Übernachtungen mit 40 € pro Tourist und Tag). Tagestouristen und privater Besuch bleiben bei dieser Schätzung unberücksichtigt.